„Schöner Spruch!“ werden Sie jetzt sarkastisch denken. In der Regel bezieht sich “Wer schreibt der bleibt” auf Verkaufsabschlüsse und hat durchaus ein Körnchen Wahrheit in sich. Dokumentiert man also seine Vertriebsaktivitäten nicht, fehlt es nicht nur an Informationen über den Kunden und eventuelle Aufträge. Man fischt also buchstäblich im Trüben, was die Erfolgswahrscheinlichkeit der eigenen Arbeit angeht. Umsatz ist eben nicht die einzige Größe, die einer Betrachtung bedarf.

Tatsächlich ist die Dokumentation Ihrer Vertriebsaktivitäten von immenser Bedeutung. Während es eine große Rolle spielt, was Sie mit Ihrem Kunden besprochen haben, ist der Überblick über Ihre Bemühungen für Sie sehr wichtig. So können Sie also erkennen, an welchen Tagen Sie besonders Leistungsfähig und Ihre Kunden besonders kauffreudig sind. Ein simples Tool zur Dokumentation finden Sie übrigens unter modus-software.de. Wer schreibt der bleibt!

Diese und weitere Erkenntnisse finden Sie unter kommunikationstraining-hau.de. Besuchen Sie mich!

Alexander ist inzwischen über 15 Jahre im Verkauf tätig. Die meiste Zeit davon in der telefonischen und persönlichen Kaltakquise. Er bildet seit 10 Jahren Verkäufer_Innen aus und ist seit sechs Jahren GmbH-Geschäftsführer. Er hat in dieser Zeit über 500 Mitarbeiter_Innen eingestellt und gut 100 Entlassen. Seine Erfahrungen sind umfangreich und vielschichtig. Von GmbH-Abschlüssen im Alleingang über Vertretung vor Gericht bis hin zur Abwendung von Großschadenslagen für sich und andere Unternehmer.